Servus  Kaiserschmarren  Foto: Eisenhut und Mayer
X
Rezept des Tages

Kaiserschmarren

Flaumig, herrlich duftend und einfach köstlich – die traditionelle österreichische Süßspeise ist leicht zuzubereiten
und schmeckt Groß und Klein.

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

Zeitaufwand: 25 Minuten (+ 2 Stunden
zum Marinieren der Rosinen
)

40 g Rosinen
3 EL Rum
4 Eier
¼ l Milch
130 g Mehl
1 TL echter Vanillezucker
1 Prise Salz
5 EL Feinkristallzucker
4 EL Butter
Staubzucker zum Bestreuen

ZUBEREITUNG

  1. Rosinen mit Rum vermischen und 2 Stunden marinieren lassen
  2. Die Eier in Eiklar und Eidotter trennen. Eidotter mit Milch, Mehl und Vanillezucker glatt rühren.
  3. Die Grillfunktion des Backofens einschalten.
  4. Eiklar mit Salz in einer fettfreien Schüssel mit einem Handmixer cremig schlagen.
    3 EL Zucker langsam einrieseln lassen und das Ganze zu steifem Eischnee schlagen.
    Mit den abgetropften Rosinen mithilfe eines Gummispatels kreisförmig und möglichst luftig unter die Dottercreme mischen.
  5. In einer großen beschichteten Pfanne 2 EL Butter zerlassen und die Masse eingießen. Bei moderater Hitze ca. 5 Minuten auf dem Herd backen. Mit einem Spatel den Teig leicht anheben, um zu prüfen, ob die Teigunterseite bereits gebräunt ist.
  6. Sobald dies der Fall ist, die Pfanne in den Ofen auf die untere Schiene schieben und auf Sicht goldbraun fertig backen.
  7. Den Schmarren in der Pfanne mit zwei Gabeln in Stücke reißen. Butter und die restlichen 2 EL Zucker einmischen und den Schmarren unter Schwenken auf dem Herd vollenden. Mit Staubzucker bestreuen.
  8. Dazu wird traditionell ein Zwetschkenröster serviert.

MORGEN GIBT’S: Kaninchenpastete

Haben Sie ein Rezept verpasst? Bei unserem Leserservice können Sie es jederzeit kostenlos nachbestellen: leserservice@servusmagazin.at