Servus Brotfladen mit Mangold     Foto: Eisenhut&Mayer
X
Rezept des Tages

Brotfladen mit Mangold

Es gibt gute Nachrichten: Jetzt winken Blattgemüse und blättrige Kräuter in schönsten Grüntönen von Wiesenrändern, Bachufern oder aus dem Gartenbeet. Sie würzen unseren Speiseplan mit sommerlicher Frische, wie zum Beispiel der Mangold, den man von weiß bis dunkelrot findet. Sein nussiger Geschmack in Kombination mit dem Brotfladen ergibt eine herrliche Sommerjause.

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

Zeitaufwand: 2 Stunden

Für den Teig:
15 g frischen Germ
300 g lauwarmes Wasser
500 g Universalmehl
10 g Salz
20 g Maisgrieß
40 g gutes Olivenöl

15 gelbe und rote Mangoldstiele
Olivenöl zum Bepinseln
Salzflocken zum Bestreuen

ZUBEREITUNG

    1. Germ in etwas Wasser auflösen und in einer Schlüssel mit den restlichen Zutaten vermischen. Den sehr weichen und feuchten Teig auf eine Arbeitsfläche geben. Durch Ziehen und Falten, aber ohne die Zugabe von Mehl so lange bearbeiten, bis sich der Teig von der Arbeitsfläche zu lösen beginnt.
       

    2. Den Teig zu einer Kugel formen, leicht mit Mehl bestauben und in eine Schlüssel legen. Mit einem feuchten Tuch bedecken und eine Stunde gehen lassen.
       
    3. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. 1 cm dicken, rechteckigen Fladen ausrollen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teigfladen drauflegen. Mit Mangoldstielen gleichmäßig belegen und nochmals 20 bis 30 Minuten gehen lassen.
       
    4. Das Backrohr auf 240 °C Umluft vorheizen.
       
    5. Den Teig und die Mangoldstiele mit Olivenöl bepinseln und das Blech auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben. Die Temperatur auf 220 °C senken und den Mangoldfladen 20 bis 25 Minuten backen. Den warmen Fladen mit Salzflocken bestreuen.

     

    Haben Sie ein Rezept verpasst? Bei unserem Leserservice können Sie es jederzeit kostenlos nachbestellen: leserservice@servusmagazin.at